Was

Reallabor AI4U – Künstliche Intelligenz für digitale personalisierte psychische Gesundheitsförderung

Ziel dieser Studie ist es, zu untersuchen, ob und in welcher Form Maßnahmen zur Förderung der psychischen Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mithilfe von Smartphone-Applikationen (Apps) interessant, sicher und wirksam angeboten werden können. So könnten Übungen, die durch eine Gesundheits-App auf dem Smartphone angeboten werden (z.B. Entspannungs- oder Atemübungen), jungen Menschen dabei helfen, besser mit stressigen Alltagssituation umzugehen und dadurch ihre Widerstandskraft zu stärken und ihr Wohlbefinden zu steigern. Daher möchten wir diese Studie gemeinsam mit Dir, dem potentiellen Nutzer dieser Apps, durchführen.

Durch Deine Beiträge auf ePartool möchten wir erfahren, welche Rolle Gesundheits-Apps im Alltag spielen könnten und was aus Deiner Sicht bei der Entwicklung und Nutzung wichtig ist. Darüber hinaus möchten wir mehr darüber erfahren, wie Du über den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) denkst. Der Einsatz von KI könnte helfen, die in der App gezeigten Angebote noch besser auf die persönlichen Bedürfnisse von Jugendlichen abzustimmen. Wir interessieren uns dabei für Deine eigene Meinung zu den Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben können..

Die Befragung auf ePartool ist Teil einer Forschungsprojekts mit dem Ziel, gemeinsam mit Jugendlichen und Expert:innen aus der Praxis (z.B. Schulpsycholog:innen) eine KI-basierte App zu entwickeln und wissenschaftlich zu untersuchen, die auf die Bedürfnisse junger Menschen zugeschnitten ist.


Wir

Beteiligte Personen

Abteilung Public Mental Health, Zentralinstitut für seelische Gesundheit, Mannheim

Beteiligte Personen

Forschungsabteilung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II, Universitätsklinikum Ulm

 

mit euch

Wir wünschen uns, dass sich möglichst viele junge Menschen an dem Projekt beteiligen. Ihr könnt mitmachen, wenn ihr zwischen 16 und 25 Jahre alt seid. Bitte beachtet unseren Hinweis unter Datenschutz / Minderjährigenschutz: Personen unter 18 Jahren sollten ohne Zustimmung der Eltern oder Erziehungsberechtigten keine personenbezogenen Daten an uns übermitteln. Personen unter 16 Jahren dürfen aus rechtlichen Gründen nicht an der Befragung teilnehmen und abgegebene Beiträge werden bei Missachtung leider ausgeschlossen.


machen

1. Ideen, Vorschläge und Forderungen entwickeln!

Setze Dich vor Ort, in Deiner Freundesgruppe oder auch alleine mit den Themen der Beteiligungsrunde auseinander. Du entscheidest dabei, wie Du das genau machen willst. Ganz egal ob Du auf eine, zwei oder jeder unseren Fragen, mit wenigen Stichpunkten oder ausführlichen Beiträgen antwortest - wir sind gespannt auf deine Meinung und freuen uns über jeden Beitrag! 

Tausch dich gerne mit Deinen Freunden dazu aus! Wir freuen uns ebenso über Einzelmeinungen wie auch über Gruppenmeinungen.


2. Beitragen!

Wenn Deine Ideen, Vorschläge und Forderungen fertig sind, trage sie hier online anhand der Fragen ein. Dort kannst Du auch nachschauen, was andere bereits geschrieben haben. So können die Ergebnisse Deiner Arbeit größere Bedeutung bekommen und die App-Entwicklung und deren Trainingsinhalte beeinflussen.

Bitte formuliere Deine Beiträge möglichst knapp und beschränke Dich pro Box auf Deine „Kernbotschaft“ (max. 300 Buchstaben). Für Erklärungen, weitergehende Infos usw. nutze bitte die jeweilige Erläuterungsbox.


3. Abstimmen!

Nach dem Ende der Beitragsphase bist Du ein zweites Mal gefragt! Gemeinsam mit den anderen Teilnehmer:innen der Beteiligungsrunde kannst Du darüber abstimmen, welche der Beiträge Deiner Meinung nach besonders wichtig für die weitere App-Entwicklung wichtig sind und beachtet werden sollten.

Um das Abstimmen zu vereinfachen, fassen wir inhaltlich identische Beiträge zusammen. Dabei bemühen wir uns darum, so nah wie möglich am Inhalt Deines Beitrags zu bleiben und nichts zu verfälschen.

Durch die Abstimmung kannst Du mitbestimmen, welche Inhalte der App besonders berücksichtigt werden sollen. Die Beiträge mit der höchsten Punktzahl fließen am Ende in die Zusammenfassung ein.


4. Wirkung erzielen!

Wir sorgen dafür, dass Deine Ideen, Vorschläge und Forderungen an die zuständigen App-Entwickler:innen weitergeleitet werden und damit in die Entwicklung der App mit einfließen. Wir informieren Dich regelmäßig über Zwischenergebnisse und Reaktionen der App-Entwickler:innen.

Nachdem wir Beiträge gesammelt, und Du diese durch Abstimmung priorisiert hast, werden auf dieser Grundlage dann zur iterativen Abstimmung von Trainingszielen, -inhalten und -Outcomes der mHealth App, Fokusgruppen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Alter 12-25 Jahre) sowie Experteninterviews mit Praxisakteuren durch die jeweiligen Wissenschaftler durchgeführt.

Diese Interviews werden Trainingsziele, -inhalte und -Outcomes zur direkten psychischen Gesundheitsförderung sowie Möglichkeiten zur Veränderung von Lebenswelten beinhalten. Diese Abstimmung wird eng verzahnt und iterativ in die Co-Produktion der KI-basierten mHealth App aufgenommen. Deine Beiträge sind also maßgeblich für den weiteren Studienverlauf bzw. die App-Entwicklung!